Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

  

Deutschland: Zahlen, Daten, Fakten          zum Thema Schmerzen und Depression

80% der Betroffenen haben zuerst chronische Schmerzen und dann eine depressive Verstimmung / Depression.

Es gibt ca. 12 – 15 Mio. Menschen mit chronischen Schmerzen.

4,5 - 6,5 Mio. Menschen entwickeln eine depressive Verstimmung / Depression.

2 – 3 Mio. Menschen davon sind arbeits-unfähig.

2000 – 3000 Menschen begehen jährlich aufgrund von Schmerzen Suizid.

Umgekehrt:

Ca. 4,5 Mio. Menschen erkranken an einer depressiven Verstimmung / Depression.

Ca. 66% davon entwickeln (chronische) Schmerzen.

Ca. 75% der Patienten suchen einen Hausarzt aufgrund körperlicher und  nicht psychischer Beschwerden auf.

Physiotherapeutische Schmerzbehandlung

Schmerzen sind in der physiotherapeutischen Praxis ein zentrales Thema. Wer krank ist, hat meist Schmerzen mit unterschiedlichen Ursachen, die verschiedenen Behandlungsmethoden bedürfen. Dabei ist es hilfreich, ganzheitlich zu denken und zu therapieren – d.h. sinnvoller-weise das „ganze Leben“ mit einzubeziehen.

Im Sinne der Salutogenese sehe ich in der Arbeit mit Schmerzphänomenen eher ein „hin zu etwas“ anstatt einem „weg von etwas“ – unabhängig von den Ursachen.

 

Was ist Schmerz?

- eine wichtige Schutz- und Alarmfunktion für den Organismus

- eine Sinneswahrnehmung und Gefühlserlebnis

- ein Signal von Körper und Seele; einer "Spitze des Eisbergs", unter der                       

  sich häufig eine allgemeine Gesundheitsstörung verbirgt

- ein Auslöser  vieler körperlicher und Verhaltens-Reaktionen

- ein Ausdruck eingefrorener Gefühle, Ängste und unerfüllter Wünsche

- ein Zeichen von Entwicklung und Veränderung

- ein komplexes Phänomen, das von vielen Faktoren beeinflusst wird.

 

 „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann“

 F.Picabia (1879-1953),franz.Maler.

Dieser Satz ist einer meiner Lieblingssätze und in Bezug beim Thema Schmerz sehr bedeutsam, da er uns inspiriert und ermutigt  etwas zu verändern – und das ist hier immer erforderlich.

__________________________________________________________________________

 

Wichtige Pfeiler bei der Behandlung von Schmerz:

Neben der klassischen Schmerztherapie, die in Deutschland i.d.R. von Ärzten (Anästhesie) mit Hilfe von Schmerzmedikamenten durchgeführt wird, gibt es im Bereich der Physiotherapie und sonstigen komplementärmedizinischen Methoden, Maßnahmen, die sich als hilfreich zeigen. Nachfolgend finden Sie einige meiner Arbeitsansätze:

 

Schmerzen: manuelle Interventionen                                                                            Hier steht das Arbeiten mit dem Fasziensystem im Vordergrund (siehe dort).

                                ________________________________________ 

Schmerzen: kreativ - aktive Bewegung                                                                          Mit vielen phantasievollen Übungen, die vor allem gewohnte Bewegungsmuster ersetzen und körpereigene, schmerzhemmende Hormone ausschütten, geht es hier voran.

                                ________________________________________ 

Schmerzen: Denken - Visualisierung                                                                 Unter Denken werden alle Vorgänge zusammengefasst, die aus einer inneren Beschäftigung mit Vorstellungen, Erinnerungen und Begriffen eine Erkenntnis zu formen versuchen. In das Bewusstsein gelangen dabei meist nur die Endprodukte des Denkens, nicht die Denkpro-zesse, die sie hervorbringen.

Die schmerzreduzierende Wirkung von Visualisierung ist durch wissenschaftliche Forschung nachgewiesen worden.

                                  _______________________________________ 

Schmerzen: Zukunfts- und Freudeprogramm                                                         Hierbei wird der Fokus auf die Zukunft gelenkt.                                                              

                                  _______________________________________ 

Schmerzen: Rituale = Gesundheitserreger                                                           Ich empfehle Rituale zur täglichen Eigentherapie, um wieder in die Selbstermächtigung zu kommen und um den Schmerz zu verlernen. Dabei gibt es sehr viele Möglichkeiten, die ich mit Ihnen gemeinsam bespreche, erkläre und ausprobiere.

Lassen Sie sich überraschen!